1. Nalco Water Home
  2. Ecolabs Standort in der City of Industry (Kalifornien) als führend in der Wasserverwaltung zertifiziert

Ecolabs Standort in der City of Industry (Kalifornien) als führend in der Wasserverwaltung zertifiziert

Rezertifizierung nach dem Standard der Alliance for Water Stewardship (AWS), Version 2.0

Hintergrund

Die Produktionsanlage von Ecolab in der City of Industry (COI, Kalifornien) ist eine Mischanlage, die hauptsächlich Chemikalien für die industrielle Reinigung und Desinfektion herstellt.​​​​​​​ Das Werk in COI befindet sich in Südkalifornien und ist auf Wasser aus dem Rowland Water District angewiesen, der Wasser aus Nordkalifornien und dem Colorado River bezieht.

Ecolab verpflichtet sich zu einem ganzheitlichen Ansatz für das Wassermanagement in seinen Produktionsstätten. Wir haben 2016 den internationalen Wasserstandard der Alliance for Water Stewardship (AWS) in unserem Werk in COI eingeführt und 2020 den Standort erneut nach der Version 2.0 zertifiziert.


Situation

Das Team im Werk von Ecolab in COI untersuchte die Anlage auf Möglichkeiten zur Reduzierung des Wasserverbrauchs im gesamten Betrieb, um das Ziel des Teams, bis 2020 ausgehend von einem Basiswert von 2016 den Trinkwasserverbrauch pro Tonne an Produkten um 10 Prozent zu reduzieren, zu erreichen. Zu den identifizierten Möglichkeiten zur Reduktion des Wasserverbrauchs gehörten die Optimierung von Auswaschprozessen und -matrizen, die Einführung von Verhaltensänderungen durch die Ergebnisse von Auswaschstudien, die Erkennung und Reparatur von Leckagen sowie die Einführung eines formellen Teams für den Bereich der Nachhaltigkeit, um Umweltprojekte zu identifizieren und zu priorisieren.

Es wurden Machbarkeitsstudien durchgeführt, um die Auswirkungen der Reduzierung des Wasserverbrauchs sowie die Kapital- und Betriebskosten der Lösungen zu erfassen. Darüber hinaus wurde Ecolabs Water Risk Monetizer verwendet, um das Wasserrisiko in dem Werk zu verstehen. Die Einführung von Projekten zur Reduktion des Wasserverbrauchs wurde in gesamten Anlage priorisiert, um Einsparungen zu erzielen. Von den fünf angestrebten Wasserergebnissen des AWS-Standards konzentrierte sich das Werk in COI auf einen nachhaltigen Wasserhaushalt und einen guten Wasserqualitätsstatus. Zukünftig wird der Fokus auf sichere Wasser-, Sanitär- und Hygienepraktiken (WASH) weiter verstärkt.

Ecolab ist ein Gründungspartner des International Water Stewardship Standards der Alliance for Water Stewardship (AWS).

AWS Certification Plant Imagery

Eine jährliche Reduktion des Wasserverbrauchs von insgesamt 4,3 Millionen Gallonen (16.219 m3) entspricht 87.000 $ an risikobereinigten Kosteneinsparungen.

Lösungen

Die folgenden Projekte tragen zur Verbesserung der Wasserbilanz der Anlage bei und wurden abgeschlossen, um den Wasserverbrauch insgesamt zu reduzieren:

  • Optimierung der Auswaschprozesse, Zeitplanung und des Verhaltens ermöglichen jährliche Wassereinsparungen von ca. 4.3 Millionen Gallonen (16.194 m3).
  • Ein Kaizen-Event mit Schwerpunkt auf Lecksuche und Reparaturen führte zu jährlichen Wassereinsparungen von 6.500 Gallonen (25 m3).
  • Einführung eines Teams für den Bereich Nachhaltigkeit, das sich auf die Erstellung von Leistungskennzahlen (KPIs) für Nachhaltigkeit und die Identifizierung und Priorisierung von Projekten im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeit konzentriert.

Ecolab's Carson, CA, Plant Location

Leistung

  • Jährliche Reduktion des Wasserverbrauchs von insgesamt 4,3 Millionen Gallonen (16.219 m3) entspricht 87.000 $ an risikobereinigten Kosteneinsparungen
  • Im Jahr 2020 realisierte 2,0%ige Reduktion des Wasserverbrauchs pro Tonne an Produkten, ausgehend vom Basiswert aus dem Jahr 2016

Wassermanagement

Im Werk ist die Abteilung für Sicherheit, Gesundheit und Umwelt (SHE) für die Einhaltung der Abwasservorschriften verantwortlich. Die oberste Verantwortung tragen der SHE-Manager Donald Boyd und der Werksleiter Steve Olson. Der Umweltbeauftragte des Unternehmens Scott Lundin steht für Auskünfte über Aktualisierungen der gesetzlichen Vorschriften und die Einhaltung von Abwasservorschriften zur Verfügung. Die für Prozesssicherheit vor Ort zuständige Ingenieurin Jennifer Zehnder ist zudem für die pH-Überwachung verantwortlich und fungiert als Vertretung für die Abwasserprüfung und die Einhaltung der Vorschriften, wenn der SHE-Manager nicht verfügbar ist. Die Produktionsleiter des Standorts sind für die Abwassereinleitung und die PH-Überwachung verantwortlich.​​​​​​​

Auf Unternehmensebene wird das Nachhaltigkeitsteam vom Sustainability Executive Advisory Team geleitet, das aus den höchsten Geschäfts- und Bereichsleitern des Unternehmens besteht. Darüber hinaus sind Ecolabs Stellungnahmen zur Wasserverwaltung und zu globaler SHE (Sicherheit, Gesundheit und Umweltmanagement)  öffentlich zugänglich und dienen als Verpflichtung und Anleitung zu wasserbezogenen Themen und Compliance.

2020 gab Ecolab seine Mitgliedschaft in der Water Resilience Coalition bekannt. Dabei handelt es sich um eine branchengesteuerte Initiative im Rahmen des CEO Water Mandate des United Nations Global Compact. Das Ziel der Initiative besteht darin, dem globalen Wasserstress entgegenzuwirken und durch gemeinschaftliche Maßnahmen in unter Wasserarmut leidenden Gebieten und durch Setzen ambitionierter, quantifizierbarer Ziele die weltweiten Frischwasserressourcen zu bewahren.


Die Entwicklung der Wasserverwaltung

Zusätzlich zu den internen betrieblichen Verbesserungen werden in Ecolabs Werk in COI die Aktivitäten der Wasserverwaltung fortgesetzt. Die gemeinsamen Herausforderungen des Werks und der betroffenen Akteure umfassen Wasserknappheit aufgrund der reduzierten Schneedecke vorhandener Wasserquellen, alternde Wasserinfrastruktur, städtischer Wasserabfluss, das Risiko von Erdbeben und Überschwemmungen sowie der Verlust von Feuchtgebieten und Arten. Zur Bewältigung dieser gemeinsamen Probleme arbeitet Ecolab mit anderen Wassernutzern im Einzugsgebiet zusammen. Einer davon ist eine Ecolab AWS-zertifizierte Anlage in Carson (Kalifornien).

Das Werk in COI arbeitet weiter mit dem Wasserversorger Rowland Water District zusammen, um die Ziele für das Wassereinzugsgebiet zu koordinieren. Das Werk von Ecolab in COI nutzte kontextbasierte Wasserziele (Context-Based Water Targeting, CBWT) , um die Ergebnisse der Wasserverwaltung zu bewerten. Mithilfe des als Co-Sekretariat des CEO Water Mandate tätigen Pacific Institutes hat Ecolab am tieferen Verständnis kontextbezogener Wasserziele gearbeitet, die mit den wichtigsten gemeinsamen Herausforderungen im Wasserbereich des Rowland Water Districts im Einklang standen. Bei der Bewertung wichtiger kontextbezogener Aspekte für das Werk in COI konnte Ecolab einen durchdachteren Ansatz für die Aktivitäten des Unternehmens in der Wasserverwaltung entwickeln. Mithilfe dieser Analyse konnte Ecolab bestimmen, wie die Ressourcen am effektivsten eingesetzt werden können, um die Herausforderungen mit der höchsten Priorität im Werk so wirkungsvoll wie möglich zu bewältigen. Im November 2020 tauschte sich COI mit dem Rowland Water District über die Fortschritte des Werks aus und erörterte Möglichkeiten für eine weitere Zusammenarbeit, um die gemeinsamen Wasserprobleme im oberen San- Gabriel-Becken anzugehen.

Ecolab ist an der California Water Action Collaborative (CWAC) beteiligt und innerhalb der CWAC ein Teil der Arbeitsgruppe South Coast. Das Team von Ecolab nimmt an monatlichen Treffen teil, um sich über die gemeinsamen Herausforderungen und Bemühungen im Bereich Wasser in Kalifornien auszutauschen. Ecolab sucht aktiv nach gemeinsamen Aktionsprojekten in der Region, die mit den Unternehmenszielen zur Wiederherstellung im Einklang stehen.


Fallstudie herunterladen

_

Verwandte Erfolgsgeschichten

No related success stories were found.