1. Startseite
  2. Die neun am meisten übersehenen Probleme bei der Lebensmittelsicherheit, mit denen Restaurants heute konfrontiert sind

Die neun am meisten übersehenen Probleme bei der Lebensmittelsicherheit, mit denen Restaurants heute konfrontiert sind

Image of family enjoying a meal

Trotz aller Bemühungen von Foodservice-Einrichtungen, Risiken zu minimieren und geschäftliche Erfolge zu erzielen, kann es dennoch zu Kontaminationen oder unsicheren Situationen kommen. So erkrankt beispielsweise jedes Jahr 1 von 6 Amerikanern an einer durch Lebensmittel übertragbaren Krankheit.

Das aktuelle Webinar von Ecolab zur Lebensmittelsicherheit, das von Dr. Ruth Petran, CFS VP Forschung, Entwicklung und Technik Lebensmittelsicherheit und Öffentliche Gesundheit von Ecolab, und Cindy Rice, RS, CPFS, MSPH President, Östliche Lebensmittelsicherheit, präsentiert wird, ist ab sofort verfügbar.

In diesem Webinar geben unsere Experten einen Überblick über einige der am häufigsten übersehenen Probleme bei der Lebensmittelsicherheit, mit denen Foodservice-Einrichtungen heute konfrontiert sind. Ein ganzheitliches Herangehen an die Lebensmittelsicherheit trägt dazu bei, einen reibungslosen Betrieb, ein positives Gästeerlebnis und Kostenkontrolle zu gewährleisten und gleichzeitig alle Punkte, die eine Rolle bei Kontaminationen spielen können, zu berücksichtigen.

Die 9 am meisten übersehenen Bereiche bei der Lebensmittelsicherheit sind:

  1. Warme/kalte Aufbewahrungsbereiche
    Wenn Kühlräume eine Umgebungstemperatur von mehr als 5 °C (der korrekten "kalten" Aufbewahrungstemperatur) aufweisen, erhöht sich das Risiko, dass pathogene und Verderb verursachende Organismen auf den Lebensmitteln zu wachsen beginnen. Das kann dazu führen, dass der Verzehr dieser Lebensmittel gefährlich wird.
  2. Zu tiefe Kühlwannen
    Kühlwannen, die für eine sachgemäße Kühlung von Lebensmitteln zu tief sind, können ein schnelles Wachstum von Krankheitserregern (z.B. C. perfringens, B. cereus) ermöglichen und bei Verzehr Krankheiten verursachen.
  3. Nicht kalibrierte Thermometer
    Nicht kalibrierte Thermometer beeinträchtigen die Genauigkeit der Messwerte. Der auf einem falschen Zeit-Temperatur-Verhältnis basierende Missbrauch von Lebensmitteln kann zu Erkrankungen aufgrund des Wachstums pathogener Bakterien führen. Dazu kann es kommen, wenn ein potenziell gefährliches Lebensmittel länger als 4 Stunden zwischen 5 °C und 57 °C aufbewahrt wird.
  4. Unsachgemäßer Umgang mit Lebensmitteln
    Obwohl die überwiegende Mehrheit der Produkte aufgrund der richtigen Anbaupraktiken und der sorgfältigen Handhabung durch die Verarbeiter (einschließlich der gewerblichen Wäsche mit zugelassenen antimikrobiellen Chemikalien) sehr sicher ist, kann ein unsachgemäßer Umgang dazu führen, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Experten warnen vor dem nochmaligen Waschen von Lebensmitteln, die bereits kommerziell vorgewaschen wurden. Wenn diese noch nicht vorgewaschen sind, müssen sie gewaschen und sorgfältig gehandhabt werden, um eine Kontamination zu vermeiden.
  5. Mangelhafte Reinigung von Eismaschinen
    Eine mangelhafte Reinigung von Eismaschinen kann zu unhygienischen Bedingungen führen, die Krankheiten verursachen können. Inspektoren verweisen oft auf verunreinigte Eismaschinen als häufiger Grund für unsaubere Lebensmittelkontaktflächen. Die Sauberkeit von Eismaschinen wird in Medienberichten zu Problemen bei der Lebensmittelsicherheit häufig zum Thema gemacht, was zu empörten Verbrauchern führen kann.
  6. Lagerung und Handhabung von Cocktailbeilagen
    Beilagen können bei unsachgemäßem Umgang Gefahren bergen. Achten Sie auf die Eigenschaften von Bargarnierungen und darauf, ob es sich um ein potenziell gefährliches Lebensmittel handelt (definiert als Lebensmittel mit einem Wasseraktivitätswert von 0,85 oder weniger, Lebensmittel mit einem pH-Wert von 4,6 oder darunter, gemessen bei 24 °C). Diese Lebensmittel dürfen nicht länger als 4 Stunden außerhalb einer kontrollierten Umgebungstemperatur aufbewahrt werden. Stattdessen muss eine Heißlagerung bei mind. 57 °C bzw. eine Kaltlagerung bei max. 4 °C erfolgen.
  7. Verunreinigte Selbstbedienungsbereiche (z.B. Salatbüffets, Gewürzstationen usw.)
    Die Kontamination von Oberflächen trägt zu einem erheblichen Teil zu den durch Lebensmittel verursachten Krankheiten bei.
  8. Fehlende Allergenisolierung
    Der unsachgemäße Umgang mit allergenen Lebensmitteln kann zu gesundheitlichen Problemen führen.
  9. Mangelhafte Reinigung von Getränkespendern
    Durch verunreinigte Spender können Kontaminierungsstoffe in Getränke gelangen. Problematisch ist dabei die fehlende Reinigung von Spendern für Erfrischungsgetränke, Tee und Bardrinks. Eine mangelnde Reinigung dieser Gegenstände wirkt sich nicht nur auf den Geschmack von Getränken aus, sondern gefährdet auch Ihre Gäste durch das potentielle Auftreten von E. coli, Hefe und Schimmel – und kann nicht zuletzt Ihren Ruf schädigen.

Klicken Sie unten, um das vollständige Webinar anzusehen und mehr über die Ursachen und Lösungen für jeden der übersehenen Bereiche der Lebensmittelsicherheit zu erfahren.

Weitere Informationen und Ressourcen, die Ihnen bei der Minimierung Ihrer Risiken für die Lebensmittelsicherheit helfen, finden Sie auf unserer Seite zur Lebensmittelsicherheit.

Teilen

Verwandte Artikel

Zusätzliche Ressourcen

Ecolab Food Safety and Public Health Webinars
On-Demand-Webinare zur Lebensmittelsicherheit

Sie haben eines unserer vergangenen Webinare zur Lebensmittelsicherheit verpasst? Hier können Sie auf dem Laufenden bleiben und sich die Beiträge unserer Experten zu den vielfältigen Aspekten der Lebensmittelsicherheit anhören.

Food Safety Tips Image
RESSOURCEN FÜR DIE LEBENSMITTELSICHERHEIT

Laden Sie sich unsere aktuellsten Materialien zur Lebensmittelsicherheit herunter. Sie helfen Ihnen beim Aufbau eines wirksamen Programms zur Lebensmittelsicherheit, der Förderung einer auf Lebensmittelsicherheit ausgerichteten Kultur und dem Schutz Ihrer Mitarbeiter und Kunden.