1. Startseite
  2. In erster Linie sind wir Lernende

In erster Linie sind wir Lernende

Ecolab Manager Essentials training

Wir sehen es in unseren Newsfeeds. Wir hören es am Arbeitsplatz und in unseren Gemeinden. Das Tempo des Wandels ist so hoch wie nie zuvor. Unternehmen aller Branchen sind „im Wandel begriffen“ und die „Zukunft der Arbeit“ steht unmittelbar bevor. Aber was genau bedeutet das alles? Und wie reagiert jeder Einzelne von uns darauf?  Vielleicht liegt die Antwort im stetigen Lernen.

Seinem Wesen nach ist Ecolab ein Wachstumsunternehmen. Unser Wachstum basiert auf jahrzehntelangem Lernen. Wir sind ein ambitioniertes, neugieriges und lösungsorientiertes Team. Sowohl bei internen als auch bei externen Kunden beruhen alle unsere täglichen Interaktionen meiner Meinung nach auf den folgenden Fragen:

  • Mit welchen Problemen oder Chancen setzen sich meine Kunden gedanklich auseinander?
  • Wie können wir ihnen bei der Umsetzung dieser Chancen oder der Lösung dieser Probleme helfen?
  • Was wäre notwendig, um das besser als alle anderen zu machen?

Gezielte, engagierte Fragen wie diese sind seit fast einem Jahrhundert die Grundlage unserer Innovationen, unseres Wachstums und unserer Erfolge. Ecolab ist ein Team mit einer Erfolgsgeschichte auf der Basis von Wissbegier und kundenorientiertem Lernen. Wir sehen die Beweise für unser lernbasiertes Herangehen – unsere Offenheit für neue Erfahrungen und kontinuierliches Lernen – in unseren zahlreichen Kundenauszeichnungen, den mehr als 23.000 Patenten, die wir seit 1960 erworben haben, und den über 1 Millionen USD, die wir wöchentlich in Ausbildung und Entwicklung weltweit investieren.

Grundsätzlich wissen wir das: Ohne einen lernbasierten Ansatz können wir nicht unser Bestes für unsere Kollegen geben und keine nachhaltigen Ergebnisse für unsere Kunden oder Aktionäre liefern. Wir wissen auch, dass die Aufrechterhaltung eines lernbasierten Ansatzes Entschlossenheit, Engagement und Unterstützung erfordert.

Lernen erfordert Entschlossenheit
Wir bei Ecolab setzen auf ein 70-20-10-Lernmodell. Es geht davon aus, das 70 % unseres Lernens durch unsere Arbeit, 20 % durch Mentoring und bewusste Interaktionen mit anderen und 10 % durch formales Training erfolgen. Das 70-20-10-Modell ist zwar nicht neu, scheint aber heute relevanter zu sein als bei seiner ursprünglichen Entwicklung.

Lernen ist heute eine tägliche Anforderung. Mehr und mehr geschieht es gerade rechtzeitig und auf eine Weise, die wir selbst bestimmen. Ich bin der Meinung, dass uns dies eine außergewöhnliche Chance bietet, unsere Lernumgebung zu kontrollieren. Das kann die freiwillige Mitarbeit an einem Projekt zum Erwerb neuer Kompetenzen, die laufende Information über Branchentrends oder das Angebot zum Coaching eines anderen Teammitglieds sein. Mit einem entschlossenen Herangehen ist unsere Arbeit eine Erweiterung unserer Bildungsreise. So können wir unser Herangehen vom Nachdenken über „Training“ ─ etwas, das angeboten oder „aufgedrängt“ wird ─ zum echten „Lernen“ ─ etwas, nach dem man selbst strebt, das man verinnerlicht und anwendet – hin verschieben.

Unsere Teams, unsere Kunden und unsere eigene Entwicklung erfordern, dass wir das Lernen als einen wesentlichen und integralen Bestandteil unseres gesamten Handelns betrachten. Unser Beitrag zu Ecolab liegt nicht darin, dass wir alles wissen, sondern darin, dass wir bereit sind, alles zu lernen.

Lernen erfordert Engagement
Wie die meisten Dinge im Leben erfordert gutes Lernen ständiges Arbeiten an sich selbst. Bei diesem Engagement geht es darum, Wege zu finden, um Ihre Lernabsichten in Lernpläne umzuwandeln. Hier finden Sie einige Tipps:

  • Analysieren Sie Ihre Lern- und Entwicklungsziele sorgfältig. Wo wollen Sie sich verbessern? Warum?
  • Geben Sie Ihre Ziele öffentlich bekannt. Teilen Sie sie Ihrem Vorgesetzten, Ihrem Team und Ihren Kollegen mit. Diese können Ihnen bei der Einhaltung Ihrer Ziele helfen. Lernen ist nichts, was Sie im Geheimen machen müssen!
  • Feiern und teilen Sie auch kleine Siege auf Ihrer Lernreise.
  • Nehmen Sie sich Zeit zum Nachdenken.

Lernen erfordert Unterstützung
Wir bieten unserem Ecolab-Team kontinuierlich Lernunterstützung an, damit die Mitarbeiter kompetenter, sicherer und integrativer arbeiten können. Die aktuellen Angebote umfassen u. a. digitale Bootcamps, Training zur Bewusstmachung unterschwelliger Vorurteile, Verkaufsschulungen und funktionelle Einarbeitung. Darüber hinaus ist unsere jährliche Veranstaltung Development Week eine Gelegenheit für unsere Teams auf der ganzen Welt, tiefgehender über ihre berufliche Entwicklung nachzudenken.

Ich bin stolz auf unsere Fortschritte bei der Entwicklung unserer Manager und unseres Führungsteams. Wir alle zählen bei der Gestaltung und Unterstützung unserer Lernreise auf unsere Manager. Dafür ist die Ausrüstung der Manager mit den erforderlichen Fähigkeiten unerlässlich.

Nach der erfolgreichen Einführung von Manager Essentials, unserem preisgekrönten, globalen Trainingsprogramm für Manager, im Jahr 2018 freuen wir uns, dieses Jahr den Leader Coach vorzustellen! Dieses neue Programm soll Führungskräften helfen, bessere Fragen zu stellen und ihre Teams dabei unterstützen, Lernerkenntnisse, Entwicklungsziele und Möglichkeiten zur Leistungssteigerung aufzudecken. Wie wir aus der Interaktion mit unseren Kunden wissen, kommt es manchmal nur auf die richtige Frage an!

Mehr als je zuvor hängt das Wachstum von Ecolab vom Wachstum unserer einzelnen Teammitglieder ab. Ob für unsere Kunden, unsere Gemeinden oder einander – gemeinsam können wir auch weiterhin viel bewegen. Wir sind Partner, Innovatoren und Problemlöser. Aber in erster Linie sind wir Lernende.

Teilen

Über den Autor

Anne Gotte

Anne Gotte, Senior Vice President, Global Talent Management

Weitere Perspektiven