dcpro

DC-PRO-Verunreinigungskontrolltechnik

Die DC-PRO-Technologie ermöglicht es Papierherstellern, die Verwendung von Chemikalien zu optimieren, die Leistung des Kontrollprogramms für Harze und „Stickies“ zu überwachen, die Betriebseffizienz zu verbessern und letztendlich die Gesamtbetriebskosten zu senken. Diese innovative neue Technologie bietet ein verbessertes Produkt-Screening, innovative Chemie und Anwendungsfachkompetenz, um Sie dabei zu unterstützen, die organischen Kontaminierungsstoffe in Papierherstellungssystemen effizient zu kontrollieren.
  1. Startseite
  2. Unser Angebot
  3. DC-PRO-Verunreinigungskontrolltechnik

Kontakt

NALCO Deutschland GmbH
Solmsstraße 41
60486 Frankfurt/Main

Tel.: +49 691 5325 3340

  • Um mit einem Kundendienstmitarbeiter bei Nalco Water zu sprechen, wählen Sie Nr. 1
  • Wenn Sie ein Lieferant bzw. Anbieter für Nalco Water sind,  wählen Sie Nr. 3
    • Wählen Sie Nr. 1 bei Lieferantenrechnungsreklamationen
    • Wählen Sie Nr. 2 für Anfragen bezüglich Drop-Shipments durch Drittfirmen

E-Mail: custserv.germany@nalco.com

Vielen Dank für Ihre Anfrage zu unseren Angeboten im Bereich Zellstoff und Papier. Ein Mitglied unseres Teams wird sich in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Weitere Informationen

Die DC-PRO-Technologie bietet maximale Leistung durch eine kontinuierliche Optimierung, die auf datenanalytischen Tools und Anwendungsfachkompetenz basiert. Diese Technologie ist eine maßgeschneiderte Lösung, die Papierhersteller effizient dabei unterstützt, die Verwendung von Chemikalien zu optimieren.

Die DC-PRO-Technologie zur Verunreinigungskontrolle besteht aus drei Hauptkomponenten: Programme, Fachkompetenz und Überwachungswerks-Tools; DC-PRO kombiniert innovative Lösungen von Nalco mit Fachkompetenz, um Vorteile in vier wichtigen Feldern zu bieten und Kunden letztendlich dabei zu helfen, ihre Gesamtbetriebskosten zu reduzieren.

  • Produktion: verbesserte Geschwindigkeit und Lauffähigkeit; saubere Maschinen
  • Qualität: verbesserte Produktqualität – Reduktion/Beseitigung von Harzen und „Stickies"
  • Umwelt: verstärkte Nutzung von wiederaufbereiteten Fasern und die Möglichkeit, wiederaufbereitete Fasern minderer Qualität zu nutzen
  • Kostenoptimierung: verbesserte Gesamtkontrolle der Systemschwankungen